JSG 2008 OberwesterwaldJSG 2008 Oberwesterwald

Hallenturniere


16.02.2019 22. Sport-Koch-Cup der JSG Westerburg in Westerburg

UhrzeitHeim GastErgebnis
Elektro Jung Gruppe     
14:50TuS Driedorf -JSG Herschbach 11:2
16:20JSG Herschbach 1-FV Dudenhofen1:1
17:40JSG Herschbach 1-JSG Westerburg1:0
Viertelfinale     
18:50JSG Herschbach 1-JSG Borod Mudenbach3:2
Halbfinale     
19:30JSG Herschbach 1-EGC Wirges1:2

D1 belegt Platz 3 beim 22. Sport-Koch-Jugendcup in Westerburg

Am 16.02.2019 hat die D1 die Einladung zum 22. Sport-Koch-Jugendcup wahr genommen. Ziel war es, an die gute Leistung der letzten Turniere anzuknüpfen. Insgesamt nahmen 16 Teams in der Altersklasse an diesem Turnier teil.

Der erste Gegner der Gruppenphase war TuS Driedorf. Zunächst gerieten wir in Rückstand. Unbeeindruckt davon, schossen wir  kurz darauf den Ausgleich. Durch weiteres nachsetzen gewannen wir schließlich die Partie mit 2:1.

Im zweiten Spiel standen wir dem FV Dudenhofen gegenüber. Wie im ersten Spiel kassierten wir auch hier zunächst einmal einen Gegentreffer. Doch auch hier ließen wir die Köpfe nicht hängen und kämpften solange bis der Ball endlich im gegnerischen Tor landete. Das Spiel endetet 1:1. Im letzten Spiel hieß es für uns Sieg oder Remis, um ins Viertelfinale einzuziehen. Der Gegner war der Gastgeber, die JSG Westerburg. Westerburg hatte zuvor beide Spiele gewonnen. Wir spielten von Anfang an konzentriert. Diesmal wollte wir nicht wieder in Rückstand geraten. Und der Plan ging auf - wir erzielten das entscheidende Tor und gewannen mit 1:0. Damit zogen wir als Gruppensieger mit 7 Punkten in Viertelfinale ein.

Der Viertelfinalgegner war die JSG Borod Mudenbach. Nach Analyse der Vorrundenspiele, ein machbarer Gegner. Zunächst gingen wir in Führung - doch ließen wir uns diese leichtfertig wieder nehmen. Wir drangen weiter aufs gegnerische Tor und erzielten die erneute Führung. Aber wiederum gelang es Borod den Ausgleich zu machen. Weiter, immer weiter war die Devise. Wieder die Führung für uns. Jetzt hieß es konsequent verteidigen und kein Gegentor mehr zulassen. Geschafft: 3:2 Endstand! Halbfinale!

Im Halbfinale mussten wir gegen die EGC Wirges antreten. Wir wollten gewinnen und ins Finale einziehen. Und es sah zunächst ganz gut für uns aus. Wir gingen in Führung. Doch wie auch schon in den vorherigen Spielen ließen wir uns viel zu leichtfertig ausspielen und waren nicht konsequent genug in der Abwehr. Es kam wie es kommen musste. Ausgleich durch Wirges und schließlich der Rückstand und die Niederlage mit 1:2. Diese fühlte sich so bitter an, war man doch kurz davor ins Finale zu kommen. Ein kleiner Trost blieb. Wirges wurde Turniersieger, sprich wir sind an der vermeintlich besten Mannschaft des Tages gescheitert.

Wir belegten schließlich den 3. Platz und das ist alles in allem eine hervorragende Leistung auf die wir stolz sein können.

Es spielten:
Quentin Quirmbach, Nick Steudter, Marius Jung, Lucas Schönfeld, Manuel Peter, Aylin Cetin, Milos Wenzel, Berkay Akbadal, Eduard Anselm, Maximilian Becker

 


26.01.2019 Sparkassen-Cup 2019 des TuS Driedorf in Driedorf

UhrzeitHeim GastErgebnis
Gruppe A     
09:22JSG Herschbach-TuS Driedorf Mädchen11:0
10:36TUS Driedorf 2-JSG Herschbach2:4
11:13JFV Ohmtal-JSG Herschbach4:1
Viertelfinale Sieg nach 9m-Schiessen
 JSG Fehl-Ritzhausen-JSG Herschbach3:4
Halbfinale     
 JSG Westerwald-JSG Herschbach1:3
Finale     
 JFV Ohmtal-JSG Herschbach4:0

D1 holt sich Platz 2 beim Sparkassen Cup in Driedorf

Am 26.01.2019 war die D1 zu Gast im hessischen Driedorf beim Sparkassen Cup 2019. Insgesamt nahmen 16 Teams in der Altersklasse an diesem Turnier teil.

Zunächst galt es die Gruppenphase zu überstehen, um anschließend in die K.O.- Spiele zu gehen. Der erste Gegner war die TuS Mädchen. Wie es der Name schon erahnen lässt, handelte es sich dabei um die Mädchenmannschaft aus Driedorf. Wir gaben einen Einstand nach Maß und schlugen die Girls des Gastgebers mit einem Kantersieg von 11:0. Dabei sei zu erwähnen, dass die Spielzeit nur 8 Minuten beträgt. Im nächsten Vorrundenspiel mussten wir wieder gegen eine Mannschaft des Heimvereins antreten. Driedorf II hieß der Gegner. Auch dieses Spiel konnten wir schlussendlich mit 4:2 gewinnen, jedoch machten wir es uns selber schwerer als nötig. Denn aufgrund von 2 Zeitstrafen mussten wir die Hälfte der Partie in Unterzahl spielen. Vor diesem Hintergrund ein vertretbares Ergebnis. Im letzten Gruppenspiel erwartete uns der JFV Ohmtal I. Leider waren wir dieser Mannschaft unterlegen und es blieb uns nichts anderes übrig als uns mit 4:1 geschlagen zu geben. Gegen die starke Offensivkraft konnten wir nur schwer dagegen halten. Den Gruppensieg hatten wir damit verpasst aber der Einzug ins Viertelfinale war uns dennoch sicher. Als Gruppenzweiter spielten wir gegen den Gruppensieger der Gruppe B - die JSG Fehl-Ritzhausen. Zunächst geriet unsere Mannschaft in Rückstand. Doch wir ließen die Köpfe nicht hängen und mit einer guten Mannschaftsleistung schafften wir den Ausgleich. Das Spiel endete 1:1. Das bedeutete Nervenkitzel und Spannung pur. Die Entscheidung musste nun im 9-Meter-Schießen fallen. Nachdem die ersten 3 Schützen beider Mannschaften geschossen hatten stand es 2:2. Es musste nachnominiert werden. Ein erheblicher Druck lastete auf den Spielern. Doch die besseren Nerven hatten wir. Wir gewannen schließlich 3:4 n.E.

Das hieß für uns Einzug ins Halbfinale. Dort erwartete uns die JSG Westerwald I. Mit einer überzeugenden und dominierenden Leistung gewannen wir das Halbfinale mit 3:1 und zogen somit ins Finale ein.Der Gegner war kein geringerer als unser schwerster Gegner der Gruppenphase. Auch Ohmtal I hatte es nämlich bis in Finale geschafft. Die Mannschaften kannten sich daher schon und wussten um die Stärken und Schwächen des Anderen. Leider konnten wir diese Kenntnisse nicht für uns verwerten und verloren das Finale mit 4:0. Alles in allem trotzdem eine solide Leistung und ein hervorragendes Ergebnis, wenn man beachtet, dass unser Stammtorwart nicht da war und somit durch einen Feldspieler vertreten wurde.

Es spielten:
Quentin Quirmbach, Luca Hönig, Manuel Peter, Aylin Cetin, Marius Jung, Nick Steudter, Eduard Anselm, Jannick Entner und Berkay Akbadal